Kundengewinnung und Kundenberatung in Zeiten von Social Distance

Kundenkontakt und Kundenberatung in Büros, Ladenlokalen und Ausstellungen entfallen. Wie können Unternehmen und Soloselbständige dennoch einen möglichst persönlichen Kontakt zu ihren Interessenten herstellen und ihr Produkt erklären und verkaufen?

 

Was brauchen beide Seiten, damit ein Austausch von Informationen gut gelingt? Wie präsentiere ich mich und mein Produkt im virtuellen Raum am besten? Welche Hürden gilt es zu überwinden? Wie können notwendige Unterlagen sicher ausgetauscht werden? Worauf sollten Berater bei der virtuellen Kommunikation achten? Welche technischen Voraussetzungen muss ich schaffen?

 

Das sind nur einige der spannenden Fragen, die sich jetzt stellen. Für mich sind sie überraschend (wieder) zum Arbeitsschwerpunkt geworden. Als es darum ging, Kundenanschreiben und Textbausteine zur Umstellung auf Onlineberatung und Einladungen in virtuelle Kundenberatungsräume zu schreiben, konnte ich auf meine praktischen Erfahrungen als Onlinedozentin in der Erwachsenenbildung zurückgreifen. Mein Basiswissen habe ich zwei hilfreichen Fachbüchern zu verdanken.

 

Wie sich Selbständige am besten online präsentieren und wie sie ihre virtuellen Kundentermine erfolgreich organisieren und ausgestalten können, erläutern beide Bücher gleichermaßen gut. Eigentlich wenden sie sich in erster Linie an Online-Trainer*innen und Anbieter*innen von Online-Seminaren. Die Inhalte bieten dennoch allen Selbständigen, die sich nun virtuell um ihre Kundschaft kümmern möchten, einen perfekten Einstieg ins Thema.

 

Silvie Luber, Inga Geisler: Online-Trainings und Webinare. Von der Vermarktung bis zur Nachbereitung.

Beltz Verlag. ISBN: 978-3-407-36607-8

 

Anita Hermann-Ruess, Max Ott: Das gute Webinar. Das ganze Knowhow für bessere Online-Präsentationen, ein Praxisratgeber: Online präsentieren und Kunden gewinnen.

Springer Vieweg. ISBN 978-3-685-03858-8

 

(Die Buchcoverfotos wurden von den Verlagen zur Verfügung gestellt.)